Kanarienvögel

Kanarien-Jungvogel Kanarienvögel sind Singvögel und gehören zur Familie der Finken.
Sie lassen sich sehr gut in Einzelkäfige halten, aber auch in Volieren fühlen Sie sich wohl und vertragen sich mit anderen Bewohnern der Voliere.
Je nach Rasse werden sie 12 - 13 cm groß.

Vorkommen: Atlantische Inselgruppen der Kanarischen Inseln und Azoren sowie in Madeira.

Wir züchten Kanarien schon viele Jahre. Zur Zeit fliegen in unseren Volieren Kanarien in den Farben achatrot und rotschwarz.

Geschlechtsunterschiede sind bei den Kanarienvögeln vom Züchter erkennbar.
Der liebliche Gesang, der nur vom Männchen zu hören ist, gilt als sicherster Beleg für die Erkennung des Geschlechtes.

Es sind gesellige Vögel, die sehr gern baden. Man sollte zu diesem Zweck täglich für frisches Wasser sorgen.
Beginnt die Brut, benötigen die kleinen Sänger einen ungestörten Bereich. Ein mittelgroßer Käfig nur für das Vogelpärchen sollte bereitgestellt werden.

Ein Gelege hat ca 3-5 Eier, nach etwa 13-14 Tagen Brutzeit schlüpfen die ersten Jungvögel. Um das Ausbrüten kümmern sich das Weibchen, aber auch das Männchen hat schon die Eier vor dem Auskühlen geschützt. KanarienjungvogelDie Jungtiere bekommen nach ca 6-7 Tagen vom Züchter geschlossene Ringe angelegt. Alle Jungtiere können nach ca 20 Tagen nach dem Schlüpfen von den Vogeleltern getrennt werden. Sie verbringen Ihre Zeit in einer größeren Zuchtbox, später in einer Voliere, wo sie ihre erste Mauser erleben.
Ende September, Anfang Oktober zeigen sie dann ihr fertiges Federkleid.

Alle Vögel, Kanarien, Graupageien, Singsittiche, und Maximilianpapageien verbleiben das ganze Jahr über in den Volieren. Sie sind an die Temperaturschwankungen gewöhnt, eine extra Heizung ist nicht notwendig. Geschützte Innenräume dienen als Unterschlupf bei größerer Kälte.

Dächer über den Volieren schützen vor ungemütlichem Wetter, vor Wind, Regen oder Schnee.




Kanarienvogel

Begutachten Sie die Jungvögel der diesjährigen Nachzucht auf der Seite Verkauf.